100.000 US-Dollar noch vor 2022 möglich

[ad_1]

Bitcoin (BTC) könnte unter seinen gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt fallen, wird sich aber über 8.200 US-Dollar halten, so einer der angesehensten Analysten der Branche.

In einer Reihe von Tweets vom 10. Februar prognostizierte PlanB, der Entwickler des Bitcoin-Kursprognosetools Stock-to-Flow, dass das BTC/USD-Paar bis Mai “über 10.000 US-Dollar” klettern würde.

PlanB: Stock-to-Flow weiterhin korrekt

Das entspricht etwa dem Tag der Halbierung der Bitcoin-Blockbelohnung, die den “Bullenlauf” lostreten soll. Die Kryptowährung soll noch vor Dezember 2021 auf 100.000 US-Dollar klettern.

PlanB veröffentlichte die Prognose und erklärte, das seien seine “2 Sats zum Bitcoin-Kurs”. In einer vorhergehenden Nachricht vom Januar 2019 behauptete er, dass sich das BTC/USD-Paar über seinem gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt (200WMA) halten würde. Dieser ist in der Vergangenheit stets gestiegen.

Wie Cointelegraph berichtete, belief sich die Wachstumsrate des 200WMA im Dezember letzten Jahres auf 3 Prozent. Nun ist sie auf etwa 4 Prozent gestiegen.

Stock-to-Flow Bitcoin-Kursprognose im Januar 2019 Quelle: PlanB/ Twitter

Derzeit liegt Bitcoin bei knapp unter 10.000 US-Dollar. Das bedeutet, dass er etwa 14 Prozent über dem Niveau liegt, das das Stock-to-Flow-Modell vorsieht. Das Modell prognostizierte dabei 8.600 US-Dollar.

Stock-to-Flow Bitcoin-Kurs-Multiple am 10. Februar

Stock-to-Flow Bitcoin-Kurs-Multiple am 10. Februar Quelle: S2F Multiple/ Twitter

In diesem Monat sind Trader weiterhin besorgt darüber, dass es eine Kurskorrektur auf 6.000 US-Dollar oder sogar noch niedriger geben könnte. Andere widersprachen diesem Gedanken. Der Bitcoin-Maximalist Peter Brandt behauptete, das BTC/USD-Paar werde nicht beträchtlich zurückgehen.

Auswirkungen der BTC-Halbierung können sich “verzögert” äußern

Das Stock-to-Flow-Modell verwendet zwei Indikatoren, um den Kursverlauf von Bitcoin zu prognostizieren: Die Anzahl der bereits verfügbaren Bitcoins in Relation zur Anzahl der neu in Umlauf gebrachten Bitcoins.

Das Modell hat sich in der Vergangenheit als zuverlässig erwiesen und sieht Bitcoin auf einer Stufe mit Gold. Das Angebot bei beiden ist demnach im Gegensatz zu Fiatwährungen praktisch nicht manipulierbar.

Langfristig erwartet PlanB, dass das BTC/USD-Paar zwischen 2021 und 2024 bei durchschnittlich 100.000 US-Dollar liegen wird. Danach könne die Fiat-Schwäche jedoch ein solches Ausmaß erreichen, dass Bitcoin auf “einen Faktor” von 100.000 US-Dollar ansteige. Das Stock-to-Flow-Modell würde dabei dann ironischerweise weniger nützlich werden.

Unterdessen hat PlanB der Kritik im Zusammenhang mit den Auswirkungen der Halbierung der Blockbelohnung im Mai auf den Kurs widersprochen. Bei einer Debatte, an der auch der Analytiker und Forscher Nic Carter teilnahm, argumentierte er, dass die Beziehung zwischen dem Stock-to-Flow-Modell und dem Kurs “von jedem überprüft” werden könne.

“Die Auswirkung einer bestimmten Ursache kann sich verzögern. Es ist unwissenschaftlich zu behaupten, dass die Auswirkungen der Halbierung innerhalb eines Tages eintreten müssen”, erklärte er.

“Es ist einfach: S2F (und damit die Halbierung) und der Kurs sind korreliert. Und diese Korrelation ist nicht zu bestreiten, weil sie mitintegriert ist. Das kann von jedem überprüft werden.”



[ad_2]

Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: