Anlauf nehmen für die 10.000 US-Dollar Marke – So könnte es für Bitcoin laufen

[ad_1]

Nach einer starken Performance in den letzten beiden Wochen scheint sich Bitcoin (BTC) nun erstmal eine kleine Verschnaufpause zu gönnen, da sich der Kurs am 7. Februar in einer Preisspanne von 9.730 – 9.800 US-Dollar gefestigt hat. Das zwischenzeitliche Wochenhoch von 9.910 US-Dollar wirkt momentan als Widerstand, weshalb Bitcoin unterhalb dieser Marke zunächst in eine Seitwärtsbewegung übergegangen ist.

Marktvisualisierung von Coin360

Die 9.730 US-Dollar Marke hat bisher als Support agiert, weshalb ein Abschwung unter diese Marke dazu führen könnte, dass der Kurs leicht unter das Gleitende Mittel der Bollinger-Bänder bei 9.450 US-Dollar abfällt. Das 6-Stunden Kursdiagramm lässt allerdings vermuten, dass es spätestens am 50-Tage-MA bei 9.350 US-Dollar dann wieder nach oben geht.

BTC USD daily chart

Bitcoin Tagesdiagramm. Quelle: TradingView

Wenn die marktführende Kryptowährung nun tatsächlich in eine etwas längere Seitwärtsbewegung übergeht, dann ist es wahrscheinlich, dass sie zwischendurch auf den Support bei 9.472 US-Dollar abrutscht. Ein ähnliches Muster hatte sich zuletzt auch gezeigt, als Bitcoin stufenweise von 7.300 US-Dollar nach oben geklettert war.

BTC USD 6-hour chart

Bitcoin 6-Stunden Diagramm. Quelle: TradingView

Die Volume Profile Visible Range (VPVR) zeigt ein hohes Volumen am 9.472 US-Dollar Support, was unsere Annahme zusätzlich stützt, dass sich der Kurs spätestens hier fangen und einen neuen Aufschwung starten würde. Gleiches gilt für das 50-Tage-MA bei 9.350 US-Dollar.

BTC USD daily chart

Bitcoin Tagesdiagramm. Quelle: TradingView

Cointelegraph Experte Michaël van de Poppe hat am 7. Februar auf Twitter vermutet, dass Bitcoin einen vorübergehenden Zenit erreicht hat, was er anhand des obigen Kursdiagrammes folgendermaßen erklärt:

„Nichtsdestotrotz bin ich überzeugt davon, dass wir zunächst einen Zenit erreicht haben, der in eine Seitwärtsbewegung übergeht. Die günstigsten Einstiegspunkte wären 8.750 – 9.000 US-Dollar, aber ich glaube nicht, dass es soweit kommt. Sobald der Kurs ausbricht, liegt das Kursziel bei 10.400 – 10.900 US-Dollar.“

Bei Redaktionsschluss fällt der Relative Stärke Index (RSI) langsam wieder aus dem überkauften Bereich bei einem Wert von 70. Der Bitcoin-Kurs ist jeweils auch am 14., 18., 27. und 30. Januar zurück nach unten abgefallen, als diese Marke erreicht wurde.

So befindet sich die Konvergenz Divergenz der Gleitenden Mittel (MACD) immer noch in einer positiven Überkreuzung, ein seltenes Phänomen, das normalerweise einen starken Aufwärtstrend ankündigt.

BTC USD weekly chart

Bitcoin Wochendiagramm. Quelle: TradingView

So befindet sich die Konvergenz Divergenz der Gleitenden Mittel (MACD) immer noch in einer positiven Überkreuzung, ein seltenes Phänomen, das normalerweise einen starken Aufwärtstrend ankündigt.

Anleger mit längerfristigen Absichten haben dies als Kaufsignal interpretiert, weshalb sie höchstwahrscheinlich mit großen Hoffnungen auf die nächsten Monate schauen.

Bitcoin weekly price chart

Bitcoin Wochendiagramm. Quelle: Coin360

Die Gesamt-Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt momentan bei 278,1 Mrd. US-Dollar, wovon 63,8% Marktanteil auf Bitcoin entfallen. Die Kursentwicklung der Altcoins ist zuletzt ebenfalls abgeflacht, wobei nur eine Hand voll Coins kleinere Zugewinne einfahren können und ein paar sogar leicht verlieren.

Allerdings gibt es auch ein paar Ausreißer, die sich mit starken Leistungen hervortun können. So hat Bitcoin SV (BSV) satte 14,21% Zugewinn erzielt, während Dash (DASH) um 6,29% nach oben klettern kann und der Dogecoin (DOGE) ein Plus von 7,56% einfährt.

alle live-updates zu den kryptomärkten hier



[ad_2]

Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: