Anstieg von Bitcoin auf 100.000 US-Dollar hat begonnen

[ad_1]

Bitcoin hat am 9. Februar 10.000 US-Dollar überschritten,damit eine wichtige psychologische Marke durchbrochen und den höchsten Stand seit Oktober letzten Jahres erreicht.

Für viele Beobachter sind 10.000 US-Dollar jedoch erst der Beginn eines Anstiegs der Kryptowährung auf ein viel höheres Niveau. Anthony Pompliano, Mitbegründer und Partner bei Morgan Creek Digital, glaubt, dass der Preis von Bitcoin Ende 2021 aufgrund des begrenzten Angebots und der gestiegenen Nachfrage 100.000 Dollar erreichen könnte:

“Bitcoin hat soeben 10.000 US-Dollar erreicht. Ich glaube immer noch, dass Bitcoin bis Ende Dezember 2021 auf 100.000 US-Dollar steigen wird. Beschränktes Angebot. Steigende Nachfrage. Die Zeit wird es zeigen.”

Für die Bitcoin-Investoren ist das ein wichtiges Ereignis, wie Kryptoanalyst Willy Woo heute auf Twitter kommentierte:

“Das ist der Durchbruch. Fundamentale Investitionsaktivitäten unterstützen diesen 10. 000-Dollar-Ausbruch.”

Quelle: charts.woobull.com

BitMEX-Mitgründer und -CEO Arthur Hayes ist für die zukünftige Entwicklung des Bitcoin-Preises ebenfalls optimistisch gestimmt. Er sagte auf Twitter:

“Nichts kann mich aufhalten, ich bin auf dem Weg nach ganz oben! Langsam und stetig wird das Rennen gewonnen. Lasst uns die Treppe zu #bitcoin 20.000 US-Dollar erklimmen.”

Limitiertes Angebot und steigende Nachfrage

Bitcoin hat zahlreiche Attribute, die für seinen Erfolg entscheidend sind. Die Obergrenze des Angebots entspricht einer deflationären und sicheren Geldpolitik. Bitcoin lässt sich in vielerlei Hinsicht auch mit Gold vergleichen, da Bitcoin auf digitalem Wege abgebaut werden muss und zudem ein begrenztes und endliches Angebot aufweist.

Es können insgesamt nur 21 Millionen Bitcoin gefördert werden. Etwa 18 Millionen Bitcoin wurden bereits erzeugt. Im Mai dieses Jahres findet dann die Bitcoin-Halbierung statt, womit die Versorgung mit neuen Bitcoin auf etwa 1,7 % jährlich reduziert wird.

Seit 2010 weist Bitcoin eine hohe Preisvolatilität auf, was eine Debatte über die zugrunde liegenden Gründe für die Nachfrage der Wirtschaftsakteure nach Bitcoin auslöste. Die Mehrheit sah Bitcoin kurzfristig als einen Vermögenswert zur Spekulationen an. Und auch zu Beginn des Handelskrieges zwischen den USA und China Anfang letzten Jahres schnellte der Bitcoin-Preis in die Höhe.

Viele Menschen haben ihre Aktien, Fiat-Währungen und Vermögenswerte auf der Suche nach einem sicheren Hafen zugunsten von Bitcoin umgeschichtet. Langfristig könnte die Nachfrage von kurzfristigen Erwartungen zu Bitcoin  als ein mögliches Tauschmittel angetrieben werden.

Michaël van de Poppe von Cointelegraph geht davon aus, dass der Bitcoin-Preis ein vorübergehendes Hoch erreicht hat und wahrscheinlich bald wieder zurückgehen wird:

“Trotzdem denke ich, dass wir hier eine Zeitlang ein Top sehen und nur eine Seitwärtsbewegung erleben werden. Das Beste wären 8.750-9.000 US-Dollar als langfristiges Ziel. Ich bezweifle aber, dass wir es schaffen werden… wenn es von hier aus einen Durchbruch gibt und 10.400-10.900 US-Dollar im Visier hat.”



[ad_2]

Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: