Bitcoin fährt 3,2 % Tagesgewinn ein, klettert in Richtung 9.000 US-Dollar


Bitcoin (BTC) ist am heutigen 2. März weiter in Richtung der 9.000 US-Dollar Marke geklettert, wobei die marktführende Kryptowährung ein fünftägiges Hoch erreichen konnte, was wohl dadurch bedingt ist, dass die durch das Coronavirus ausgelöste Panik langsam nachlässt.

Marktvisualisierung von Coin360

Van de Poppe: Bitcoin kann 9.000 US-Dollar knacken

Wie die Daten von Coin360 und Cointelegraph Markets zeigen, liegt Bitcoin bei Redaktionsschluss über 8.800 US-Dollar und nur knapp unter dem zwischenzeitlichen Tageshoch von 8.900 US-Dollar.

Der Tagesgewinn für das BTC/USD-Paar beläuft sich dabei auf 3,2%, wobei dieser Aufschwung auch mit einer langsamen Erholung der Aktienmärkte einhergeht, nachdem einige Länder bereits finanzpolitische Maßnahmen angekündigt haben, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln.

Bitcoin 1-day price chart. Source: Coin360

Bitcoin Tagesdiagramm. Quelle: Coin360

Allein die Hoffnung auf solche Finanzspritzen scheint, den Optimismus der Anleger zurückzubringen, was sich besonders auf dem chinesischen Aktienmarkt durch einen deutlichen Aufschwung bemerkbar macht.

Holger Zschaepitz kommentiert diese Entwicklung mit der ironischen Feststellung, dass „(…), wenn schlechte Nachrichten gute Nachrichten sind, katastrophale Nachrichten geradezu fantastisch sein müssen“.

Dementsprechend warnt er, dass die neuen Zugewinne „auf Sand“ gebaut sind.

Die Krypto-Experten sind nichtsdestotrotz für die nahe Zukunft ebenfalls optimistisch, so prognostiziert Cointelegraph Analyst Michaël van de Poppe, dass der jüngste Aufschwung Bitcoin bis auf 9.175 US-Dollar spülen könnte, ehe die marktführende Kryptowährung hier wieder auf Widerstand trifft.

„Auf lange Sicht hat sich nicht viel geändert, aber kurzfristig könnte es bis auf 9.175 US-Dollar gehen“, wie er am Montag auf Twitter meinte. Und weiter:

„Hier liegt dann eine entscheidende Hürde auf dem Weg nach oben.“

Marktkapitalisierung wieder über 250 Mrd. US-Dollar

Bei Redaktionsschluss orientiert sich der Bitcoin-Kurs also wieder am prognostizierten Durchschnittswert des Stock-To-Flow Berechnungsmodells, was bedeutet, dass dessen vorhergesagte Wertsteigerungen im Anschluss an das Halving im Mai weiterhin möglich sind.

Insgesamt liegt Bitcoin im Laufe der letzten sieben Tage nichtsdestotrotz mit 9,3 % im Minus, während sich die Monatsverluste auf lediglich 5,7 % beschränken.

Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen konnte sich derweil um 11 Mrd. US-Dollar steigern und liegt nun wieder bei 252 Mrd. US-Dollar.

alle live-updates zu den kryptomärkten hier





Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: