Bitcoin muss 9.000 US-Dollar 2-3 Tage halten

[ad_1]

Bitcoin (BTC) ist über 9.000 Dollar gestiegen. Damit hat er inmitten einer erneuten Unsicherheit in China sehr stark überrascht. Einer der bekanntesten Händler ist jedoch noch nicht ganz überzeugt.

In der letzten Episode seiner YouTube-Serie Trading Bitcoin am 28. Januar hat Tone Vays erklärt, dass er trotz des Kursanstiegs in der letzten Woche noch nicht von Optimismus bei Bitcoin sprechen könne.

Vays: BTC hat Bullenmarkt nicht bestätigt

“Bin ich bereit, einen Bullenmarkt auszurufen? Nein”, fasste er zusammen.

Vays ist bekannt dafür, dass er vorsichtig gegenüber allzu enthusiastischen Kursprognosen ist und warnte, dass die Märkte gemischte Signale aussenden würden und dass das BTC/USD-Paar tiefer fallen könnte. Mitte Januar lag das Paar noch bei etwa 8.100 US-Dollar.

Damals hat die BitMEX-Finanzierungsrate signalisiert, dass es bergab geht. Das ist ein Indikator, der laut Vays im Allgemeinen im Gegensatz zu anderen steht, aber einen hohen Grad an Genauigkeit aufweist.

Heute wie damals gibt die Finanzierungsrate “den Bären die Oberhand”, fuhr er fort. Das sei aber nicht in dem Maße der Fall, wie früher.

Nichtsdestotrotz kam Vays zu dem Schluss, dass Niveaus über 9.000 US-Dollar und dem 200-Tages-Durchschnitt sich mehrere Tage lang halten müssten, um ihn von einem Aufwärtstrend zu überzeugen.

“Wenn wir wieder unter den gleitenden 200-Tages-Durchschnitt fallen, dann hält die Doppelspitze”, sagte er. Dabei bezog er sich auf den vorhergehenden Anstieg von Bitcoin über 9.000 US-Dollar um den 17. Januar herum.

Bitcoin 7-Tage-Kurschart Quelle: Coin360

Binance-Chef fordert Vertreibung der Bären

Nicht alle betrachten die Situation als wacklig. In einem Tweet am Dienstag forderte Changpeng Zhao, der CEO der Kryptobörse Binance, Anhänger sogar dazu auf, Kursprognosen außer Acht zu lassen, die für das BTC/USD-Paar niedrigere Niveaus als derzeit vorhersagen.

Zhao schrieb:

“Jetzt ist es an der Zeit, diejenigen, die in den letzten Monaten gesagt haben, dass BTC auf 5000 US-Dollar fallen würde, und diejenigen, die vor einem Jahr noch gesagt haben, dass BTC auf 1000 US-Dollar zurückgehen würde, zu entfolgen.”

Obwohl auch Vays unter diesen Leuten wäre, deckt sich seine Ansicht mit denen von Händlern und Analysten, die Cointelegraph gegenüber ebenfalls sagten, dass diejenigen, die darauf warteten, sich auf niedrigeren Niveaus einzukaufen, ihre Chance bereits verpasst hätten.

Das haben unter anderem der bekannte Trader Peter Brandt und der EzeeTrader-Partner Charlie Burton erklärt. .



[ad_2]

Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: