Bitcoin rettet sich vor neuem Abschwung – 38.000 US-Dollar Marke nun „entscheidend“


Bitcoin (BTC) hat sich am heutigen Freitag am oberen Ende der Preisspanne bewegt, was Grund zur Hoffnung gibt, dass die marktführende Kryptowährung sich nun wieder in diesen Bereichen etablieren kann.

Bitcoin-Preisdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Abschwung vorerst vom Tisch

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, konnte BTC/USD den Support bei 35.000 US-Dollar in der Nacht von Donnerstag auf Freitag klar verteidigen, wobei es jedoch noch nicht ganz zum Sprung zurück über die 40.000 US-Dollar Marke reicht.

Mit einem Aufschwung schaffte es der Kurs zwischenzeitlich sogar bis auf 39.000 US-Dollar, ehe der Übergang in die Seitwärtsbewegung folgte. Eine richtungsweisende Bewegung nach oben bleibt nichtsdestotrotz weiterhin aus.

Der Trader Rekt Capital meint, dass dafür mindestens die 38.000 US-Dollar Marke als neuer Support hergestellt werden muss.

„Der 38.000er-Bereich ist jetzt von oberster Wichtigkeit“, wie er dementsprechend bereits am Mittwoch feststellte.

Bitcoin-Tagesdiagramm (Coinbase). Quelle: Rekt Capital/Twitter

Land in Sicht?

Seither hat die Volatilität wieder nachgelassen, was zwar den Auftrieb nach oben bremst, aber auch die pessimistischen Prognosen der Experten hinfällig macht.

Wie Cointelegraph berichtet hatte, meinte der Analyst Crypto Ed jüngst, dass es für Bitcoin als nächstes zurück bis auf 30.000 US-Dollar gehen würde. Durch die heutigen Zugewinne wird dieses Szenario jedoch umso unwahrscheinlicher.

„Ich glaube nicht, dass wir die Abwärtsformation noch vervollständigen“, wie Ed deshalb auf Twitter einräumt. Vielmehr hebt er im angehängten Kursdiagramm nun ebenfalls die 38.000 US-Dollar Marke als entscheidende Hürde hervor.

„Wenn wir die gelbe, horizontale Linie durchbrechen und halten können, bestätigen wir den Aufschwung.“

BTC/USD-Prognose von Crypto Ed vom 11. Juni. Quelle: Crypto Ed/Twitter

Verbunden: Bitcoin-Preis erreicht Stock-to-Flow-Rebound-Level, das seit dem Allzeithoch von 2017 nicht mehr gesehen wurde

Ein Blick auf Kauf- und Verkaufspositionen an der größten globalen Börse Binance Bestätigt Widerstand bei 38.500 USD bzw. 40.000 USD. Im Vergleich dazu gab es bei weit über 30.000 US-Dollar kaum spürbare Unterstützung.

Kauf- und Verkaufsorder auf der Binance am 11. Juni. Quelle: Material Indicators/Twitter

.





Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: