Fast die Hälfte aller Krypto-Trader hat langfristige Absichten

[ad_1]

Laut einer neuen Umfrage von Huobi wollen 45 % aller Anleger ihre Krypto-Vermögen für mehr als ein Jahr halten, wobei 12,5 % sogar mehr als vier Jahre warten wollen, ehe sie einen Gewinn aus ihrer Investition abschöpfen. Dies ist ein klares Gegenargument für die weit verbreitete These, dass die meisten Krypto-Trader nur auf die „schnelle Markt“ aus sind.

Auf die Frage, welche Kryptowährung sie bisher am längsten halten, haben 69 % der Anleger Bitcoin (BTC) geantwortet. Obwohl der Großteil der Befragten in einer Altersgruppe zwischen 26 bis 50 Jahre ist, hat der Großteil dieser Anleger insgesamt weniger als drei Jahre Erfahrung mit Investitionsprodukten.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass mehr als die Hälfte der Teilnehmer ein Jahreseinkommen von 10.000 US-Dollar oder niedriger hat, was dadurch bedingt ist, dass die Umfrage in Entwicklungs- und Schwellenländern durchgeführt wurde. Vor diesem Hintergrund ist ein solches Jahreseinkommen also nicht zwangsläufig als niedrig einzuschätzen. Darüber hinaus wurden lediglich 491 Personen befragt, die Stichprobe könnte gegebenenfalls also zu klein sein, um zuverlässige Rückschlüsse zuzulassen.

Nichtsdestotrotz scheint sich die Wahrnehmung der Kryptowährungen langsam von einer kurzfristigen Anlageklasse für Spekulanten zu einem legitimen Finanzprodukt für langfristige Anleger zu wandeln.

[ad_2]

Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: