Größte lateinamerikanische eCommerce-Plattform kauft Bitcoin im Wert von 7,8 Mio. US-Dollar

Mercado Libre, die größte E-Commerce-Plattform in Lateinamerika, hat bei der US-Wertpapieraufsicht (SEC) angekündigt, im ersten Quartal 2021 7,8 Mio. US-Dollar in Bitcoin investiert zu haben. Im Botschaft heißt es:

“Im Rahmen unserer Finanzstrategie haben wir in diesem Quartal für 7,8 Mio. US-Dollar Bitcoin gekauft. Das ist ein digitaler Vermögenswert, den wir unter unseren immateriellen Vermögenswerten mit unbestimmter Lebensdauer ausweisen.”

Mit dem Kauf ist das argentinische Unternehmen die erste große lateinamerikanische Firma, die Bitcoin in seine Bilanzen aufnimmt. Es folgt damit dem Beispiel von anderen großen Unternehmen wie MicroStrategy und Tesla, die der Behörde ebenfalls ihre BTC-Käufe mitgeteilt haben.

Erst letzte Woche gab der große japanische Spieleentwickler Nexon bekannt, er habe 1.717 BTC in seine Bilanzen aufgenommen. Das entspricht etwa 100 Mio. US-Dollar. Mercado Libre ist laut Bitcoin Treasuries damit das 36. börsennotierte Unternehmen, das Bitcoin hält. Mercado Libre ist an der Nasdaq als MELI notiert.

Mercado Libre nannte das Bitcoin

Abgesehen von der formalen Bekanntgabe, war bereits vorher schon bekannt, dass die beliebte eCommerce-Plattform Bitcoin befürwortet. Wie Cointelegraph en Español bereits berichtete, akzeptiert das Unternehmen seit Ende April Bitcoin für ihre Immobilienvertikale auf dem argentinischen Markt.

Außerdem hat Marcos Galperín, der Gründer und ehemalige CEO von Mercado Libre, bereits mehrmals öffentlich erklärt, dass er seit 2013 Bitcoin in seinem persönlichen Portfolio halte. Er hat auch viele bullische Aussagen bezüglich des Kryptowährungsökosystems in Lateinamerika gemacht und sogar gesagt, er betrachte Bitcoin als ein besseres Wertaufbewahrungsmittel als Gold.



Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: