Ist der Hype schon vorbei? – NFT-Markt bricht um 90 % ein

Der viel gehypte NFT-Markt hat im vergangenen Monat noch heftiger verloren als der Kryptomarkt insgesamt, denn der Umsatz durch NFTs ist im Vergleich zum Hoch von Anfang Mai inzwischen satte 90 % eingebrochen.

Wie die Daten von Protos zeigen, implodiert der NFT-Markt aktuell schlagartig in nahezu allen Bereichen.

Während am 3. Mai noch Non-Fungible Tokens (NFTs) im Wert von 102 Mio. US-Dollar an nur einem Tag verkauft wurden, wurden in der gesamten vergangenen Woche lediglich 19 Mio. US-Dollar umgesetzt. Zu den Bestzeiten des Vormonats wurden innerhalb von sieben Tagen mehr als 170 Mrd. US-Dollar durch NFTs eingespielt, was im Vergleich zu heute einem Rückgang von nahezu 90 % entspricht.

Die Anzahl der aktiven Wallets pro Tag ist seit Anfang Mai gleichsam um 70 % gefallen, was einen Rückgang von 12.000 auf nur noch 3.900 Wallets bedeutet. Dabei sind alle Kategorien von NFTs betroffen, ob Gaming, Dezentralisiertes Finanzwesen (DeFi), Krypto-Kunst, digitale Sammelgegenstände, Metaverse oder Sport.

Die Krypto-Sammelgegenstände, die schon während des jüngsten Rekordhochs die beliebteste Anwendung von NFTs war, steht auch jetzt noch in der Gunst der Nutzer am höchsten. So ging die Anzahl er aktiven Wallets hier lediglich um 66 % zurück. Am zweitbeliebtesten sind Krypto-Sportsammelkarten, die sich dem Crash bisher am besten erwehren konnten, denn hier sind im Vergleich zum Mai nur 55 % weniger aktive Wallets zu verzeichnen.

Die Daten von NonFungible.com belegen ebenfalls, dass Tokens aus den Bereichen „Collectibles“ (CryptoPunks) und „Sports“ (Sorare) in den letzten sieben Tagen die höchsten Volumen eingefahren haben. Beide Kategorien machen in diesem Zeitraum knapp 40 % des gesamten NFT-Markts aus.

In Anbetracht dieser miesen Zahlen kommen die Analysten von Protos zu der Schlussfolgerung, dass die Spekulationsblase um NFTs nun geplatzt sei, so schreiben sie: „Wenn wir alle Punkte berücksichtigen, dann kommen wir zu dem Ergebnis, dass die NFT-Spekulationsblase nur vier Monate lang gehalten hat, und im Mai geplatzt ist.“

Als die NFTs Anfang des Jahres zunehmend ins Rampenlicht traten, machte sich in der Kryptobranche gleichermaßen Hype und Besorgnis breit, denn wie schon Tokenisierung, ICOs, DeFi und Yield Farming bieten die NFTs gleichermaßen große Chancen und Risiken.

Auch wenn der Hype um NFTs nun vorerst vorbei ist, hat die Technologie dahinter noch lange nicht ausgedient. Wie schon der Krypto-Experte Kosala Hemachandra erklärte, gibt es für diese noch weitaus interessantere Anwendungsbereiche, die einen nachhaltigen Mehrwert schaffen können.



Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: