Krypto-Besitzer in Japan bevorzugen eher XRP als ETH


Obwohl Ether nach Marktkapitalisierung derzeit die zweitgrößte Kryptowährung ist, bevorzugen japanische Krypto-Besitzer eher XRP.

Laut einer Umfrage vom 12. Juni von der japanischen Kryptowährungsbörse BITMAX auf Twitter, ist Bitcoin (BTC) bei Händlern in Japan fast genauso so beliebt wie der XRP. 25 Prozent der 1.498 befragten Leute gaben gegenüber BITMAX an, dass der XRP ihr Lieblings-Coin sei. Im Vergleich dazu gaben 26 Prozent an, dass sie BTC bevorzugen würden. An dritter Stelle lag Ethereum (ETH) mit 9 Prozent.

“Welcher Coin ist Ihr Favorit?” BITMAX-Umfrage. Gold=BTC; Rot=ETH; Rosa=XRP; Blau=andere

An dieser Stelle sei angemerkt, dass die Umfrage aufgrund der geringen Anzahl an Befragten nicht zwangsläufig repräsentativ ist.

Der japanische Verband für virtuelle Währungen JVCEA erzielte im Dezember 2019 allerdings ähnliche Ergebnisse. XRP lag im Bezug auf Bestände an digitalen Vermögenswerten in Yen an zweiter Stelle hinter BTC. ETH kam ebenfalls auf Platz drei.

XRP immer unbeliebter außerhalb Japans?

Cointelegraph berichtete im April, dass die Online-Aktivität im Zusammenhang mit XRP auf Twitter im 1. Quartal 2020 zurückging. Ripple musste einen großen Teil seiner Bestände verkaufen, um einen positiven Geldfluss aufrechtzuerhalten. Das Kryptoanalyse-Unternehmen Messari veröffentlichte Daten, laut denen XRP im Jahr 2019 unter den großen Token am schlechtesten abgeschnitten hat.

Der XRP-Token liegt bei Redaktionsschluss bei 0,19 US-Dollar. Das ist nur ein Bruchteil seines Allzeithochs von 2,28 US-Dollar, das er Ende 2017 erreicht hatte. Die Anzahl an XRP-Besitzern ist insgesamt zwar geschrumpft, aber in Japan ist er offenbar immer noch sehr beliebt.





Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: