Krypto-Zahlungsabwickler kooperiert mit Buchungsplattform Travala

Der in Hongkong ansässige Anbieter von Kryptowährungszahlungen Crypto.com hat am 27. Februar eine Partnerschaft mit der Reisebuchungsplattform Travala bekannt gegeben.

Im Rahmen der Vereinbarung wird die Zahlungsanwendung von Crypto.com in die Website von Travala integriert, um Krypto-Zahlungen für Buchungen auf der Plattform zu vereinfachen. Bisher mussten die Kunden bei Zahlungen mit Kryptowährungen Überweisungen manuell mit Hilfe ihrer Wallets durchführen.

Wie die Unternehmen betonen, können die 1 Million Nutzer von Crypto.com Pay ab sofort auf 2 Millionen Unterkünfte in 230 Ländern zugreifen.

Travala-Kunden können mit Crypto.com Pay Zahlungen in Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Litecoin (LTC), Ripple (XRP) und dem CRO-Token von Crypto.com vornehmen. Travala akzeptiert Kreditkarten, Paypal sowie Crypto.com Pay oder 25 verschiedene Krypto-Assets.

In einer Cointelegraph vorliegenden Pressemitteilung lobte der Mitbegründer und CEO von Crypto.com, Kris Marszalek, Travala als “eine in der Krypto-Community gut bekannte Marke”.

Steve Hipwell, Mitbegründer und COO von Travala, hofft nach eigener Aussage, dass die Partnerschaft “die Einführung der Kryptowährung in der breiten Masse weiter vorantreiben und das Bezahlen mit Kryptowährung zur Norm machen wird”.

Der COO von Crypto.com, Eric Anziani, teilte Cointelegraph mit, sein Unternehmen strebe aktiv weitere Partnerschaften zum Ausbau seines Händlernetzes an.

Crypto.com fügt Stablecoins hinzu

In den vergangenen zwei Wochen hat Crypto.com Unterstützung für zwei neue Stablecoins eingeführt.

Am 27. Februar kündigte TrustToken (TUSD) eine Partnerschaft an, die TUSD-Zahlungen über die Visa-Karte von Crypto.com ermöglicht. Laut TrustToken ermöglicht die Vereinbarung die Verwendung von TUSD für Zahlungen bei 40 Millionen Händlern weltweit.

Crypto.com nahm als erste Plattform XSGD in die Liste der unterstützten Kryptowährungen auf – eine an den Singapur-Dollar gebundene Stablecoin, die von der Blockchain-Plattform Zilliqa und der singapurischen Fintech-Firma Xfers entwickelt wurde.



Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: