PayPal plant Übernahme von Krypto-Verwahrer BitGo

Zahlungsdienstleister PayPal soll eine Übernahme des Krypto-Verwahrungsdienstleisters BitGo Inc anpeilen, wie Bloomberg am 23. Oktober berichtet.

Unter Berufung auf anonyme Quellen heißt es in dem Bericht, dass die beiden Unternehmen in Verhandlungen stehen, die bereits in den nächsten zwei Wochen abgeschlossen sein könnten. BitGo ist ein Krypto-Verwahrer, der ursprünglich 2013 gegründet wurde und 2018 knapp 15 Mio. US-Dollar an Investitionskapital durch Geldgeber wie Goldman Sachs und Galaxy Digital einsammeln konnte.

Allerdings ist der Deal zwischen den beiden Parteien wohl noch nicht in trockenen Tüchern, denn laut Bloomberg „könnten die Gespräche noch scheitern, wenn PayPal sich ein anderes Ziel sucht“.

Die neuen Gerüchte folgen auf die Ankündigung aus dieser Woche, dass PayPal Kryptowährungen in die eigene Zahlungsplattform einbinden will. Der Bitcoin-Kurs (BTC) wurde durch diese Meldung knapp 10 % nach oben gedrückt.

Meltem Demirors aus dem Management der Krypto-Vermögensverwaltung CoinShares mutmaßt derweil, dass PayPal einen eigenen Stablecoina an den Start bringen will, nachdem der Zahlungsdienstleister das Facebook Stablecoin-Projekt Libra verlassen hat.

Zur Erinnerung: Stablecoins sind Kryptowährungen, die wegen ihrer Anbindung an einen externen Vermögenswert, wie zum Beispiel Gold, die namensgebende (Wert-)Stabilität erreichen. Stablecoins eignen sich deshalb besonders gut als Zahlungsmittel.





Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: