Plötzliche Schließung schickt Aktien von Betreiberfirma auf Talfahrt

Riot Blockchain, ein an der Nasdaq notiertes Kryptounternehmen in den USA, plant den Verkauf seiner Börse, um sich vor der anstehenden Bitocin (BTC)-Halbierung auf das Mining zu konzentrieren.

Laut einer offiziellen Ankündigung vom 20. Februar hat sich Riot “für das Ende der Weiterentwicklung seiner Handelsplattform für digitale Vermögenswerte in den USA entschieden”. Künftig will sich Riot im Rahmen seiner aktualisierten strategischen Prioritäten für 2020 auf das Mining von Kryptowährungen konzentrieren.

Nach der Ankündigung, seinen Schwerpunkt auf Bitcoin-Mining zu verlagern, fielen die Aktien des Unternehmens um mehr als 5 % auf 1,40 US-Dollar.

Branchenexperten sind sich uneins über die potenziellen Auswirkungen der bevorstehenden Bitcoin-Halbierung im Mai 2020 – ein Ereignis, das die Blockbelohnungen auf die Bitcoin-Blockchain verringern wird. Changpeng Zhao, CEO der großen Kryptobörse Binance, erwartet in der Folge einen deutlichen Anstieg des Bitcoin-Preises, da Miner für die Erzeugung einer einzigen Bitcoin dann doppelt so viel ausgeben müssen.

US-Regulierung als Entscheidungsgrund

Die als RiotX exchange bekannte Kryptobörse war im zweiten Quartal 2019 gestartet worden, nachdem das Unternehmen bei der United States Securities and Exchanges Commission (SEC) einen Antrag gestellt hatte.

Riot begründet den Schritt zur Schließung der noch neuen Börse mit dem komplizierten Regulierungsumfeld:

“Riot berücksichtigte bei der Bewertung der RiotX-Entscheidung eine Reihe von Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf das sich entwickelnde regulatorische Umfeld, die Risiken im Bereich der Cybersicherheit und die aktuelle Wettbewerbslandschaft, der sich die in den USA ansässigen Kryptowährungsbörsen gegenübersehen. Riot erwägt Möglichkeiten, die begrenzten Vermögenswerte, die mit RiotX verbunden sind, im besten Interesse des Unternehmens und seiner Aktionäre zu veräußern.”

Riot-Blockchain konzentriert sich seit 2017 auf Krypto-Mining und Investitionen in Blockchain-Technologien. Riot stellt Mininganlagen für große Kryptowährungen wie Bitcoin, Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC) bereit. Die Konzentration auf BTC-Mining zeigt das Vertrauen des Unternehmens in Bitcoin.

Wie von Cointelegraph berichtet, ist Riot Blockchain eine ehemalige Biotech-Firma, die im Rahmen einer Namensänderung 2017 das Wort “Blockchain” einführte und in der Folge seine Aktien von 8 auf über 40 Dollar in die Höhe schießen sah. Der sprunghafte Anstieg des Aktienkurses brachte Riot 2018 aber auch in den Fokus der SEC.





Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: