Seit 6 Monaten nur noch Bitcoin

Tim Draper hat in seinem Portfolio nun “viel” Bitcoin (BTC), nachdem er vor sechs Monaten sein Vermögen aus den öffentlichen Aktienmärkten genommen hatte.

In einem Gespräch mit CNBC am 24. Februar enthüllte der Risikokapitalunternehmer und bekannte Bitcoin-Anhänger, dass er seine Kryptobestände seit dem letzten Jahr erheblich aufgestockt habe.

Draper: “Uber-Fahrer haben Tageshandel betrieben”

“Es ist viel, es ist viel, viel”, antwortete er auf die Frage nach seinem Bitcoin-Bestand.

“Ich bin einfach ein Anhänger. Ich sehe hin und sage: ‘Hey, das ist einfach besser.’ Langfristig gehen die Menschen zu Dingen über, die besser sind.”

Draper gab diese Kommentare ab und trug dabei seine charakteristische Bitcoin-Logo-Krawatte. Unterdessen sind die Aktienmärkte aufgrund von Bedenken im Hinblick auf das Coronavirus weltweit eingebrochen.

Er bestätigte außerdem, dass die Krise nur begrenzte Auswirkungen auf ihn habe, da er schon vorher Bedenken gehabt habe, dass Aktien zu “schaumig” seien.

“Es wurde einfach zu schaumig. Der Markt wurde zu aufgeregt und Uber-Fahrer haben Tageshandel betrieben. Alle Anzeichen waren da”, so Draper.

Draper fügte hinzu, dass seine Risikokapitalfirma Draper Associates immer noch auf privaten Märkten aktiv sei. Seine große Krypto-Investition Tezos (XTZ) hat sich seit Anfang des Jahres mehr als verdoppelt.

Ablehnung der Krypto-Kritik von Buffett

Bitcoin-Anhänger kennen bereits die anderen Kommentare von ihm. Darunter etwa seine Prognose, dass Bitcoin bis 2022 auf 250.000 US-Dollar steigen werde.

In dieser Zeit wird sich die Gesundheit von Investitionen, wie Banken und Versicherungen, dramatisch verschlechtern, warnte er. Dabei widersprach er den Äußerungen über Bitcoin vom Vorsitzenden von Berkshire Hathaway, Warren Buffett.

“Natürlich ist er besorgt”, erwiderte Draper.

Vor kurzem behauptete Buffett, der bekanntermaßen ein Bitcoin-Gegner ist, dass Kryptowährungen in der Masse keine produktiven Investitionen seien.

“Kryptowährungen haben im Grunde keinen Wert und produzieren nichts”, sagte er gegenüber CNBC.

“Sie können also Ihren kleinen Ledgerposten die nächsten zwanzig Jahre ansehen und eine Summe X von dieser oder jener Kryptowährung. Sie reproduziert sich nicht, sie liefert nichts, sie kann Ihnen keinen Scheck schicken, sie kann nichts. Und Sie hoffen, dass jemand anderes daher kommt und Ihnen mehr Geld dafür bezahlt.”

Wie Cointelegraph berichtete ist das BTC/USD-Paar die beste Investition des Jahres 2020, das sie jährlich einen Gewinn von über 40 Prozent einbringt.





Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: