Subversive Capital reicht bei der SEC einen Metaverse-ETF ein

Subversive Capital Acquisition, eine Zweckgesellschaft für Akquisitionen (SPAC), hat bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) einen Antrag für einen Exchange Traded Fund (ETF) mit Fokus auf die Metaverse.

  • In einem Einreichung Am Mittwoch sagte Subversive Capital, dass der Subversive Metaverse ETF in Aktien von Unternehmen investieren würde, die Dienstleistungen und Produkte anbieten, die die Infrastruktur und Anwendungen des Metaverse unterstützen.
  • Bei Genehmigung durch die SEC würde der ETF unter dem Ticker „PUNK“ gehandelt und 80 % seines Vermögens zuzüglich etwaiger Kreditaufnahmen für Anlagezwecke in Metaverse-Unternehmen zuweisen.
  • Subversive definiert das Metaverse als die nächste Generation des Internets, das das Potenzial hat, es Schöpfern zu ermöglichen, menschliche Interaktion durch immersive Erfahrungen in dreidimensionalen virtuellen Räumen aufzubauen.
  • Subversive sagte, dass der Anlageberater des ETF auch ein Subversive Metaverse Ranking (SMR) auf jedes Unternehmen anwenden wird, in das es investieren möchte, basierend auf seinem Engagement für die Entwicklung des Metaverse.
  • SMR wird subjektiv sein und Schlüsselfaktoren für das Ranking können der Prozentsatz des Umsatzes eines Unternehmens, der Belegschaft und der zukünftigen Kapitalverpflichtungen im Zusammenhang mit der Metaverse sein.
  • Der Metaverse-ETF würde von Michael Auerbach, CEO von Subversive Capital, verwaltet; Leland Hensch, Chief Investment Officer der ETF-Portfolios von Subversive Capital; und Steven Yoo, Direktor bei Subversive Capital.
  • Die Verwaltungsgebühr für den Metaverse ETF würde 0,75 % betragen.

Weiterlesen: Invesco reicht bei SEC für Bitcoin-Strategie-ETF ein



Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: