Trotz Corona – Größte bisherige Bitcoin-Konferenz beginnt übermorgen in Miami

Die Bitcoin-Konferenz „Bitcoin 2021“ in Miami soll trotz Coronakrise das größte Event in der Geschichte der marktführenden Kryptowährung werden.

Die 3-tägige Konferenz startet ab dem 3. Juni, und wird im Mana Convention Center von Miami abgehalten. Neben einer Vielzahl an Besuchern sind mehrere Branchenexperten und Promis zu Gast.

Zu den namhaften Gästen gehören unter anderem der ehemalige Parlamentarier Ron Paul, MicroStrategy-Chef Michael Saylor, Wyoming-Senatorin Cynthia Lummis, Square-Gründer Jack Dorsey und Krypto-Entwickler Nick Szabo.

Laut einem Botschaft von Fox Business rechnen die Veranstalter mit über 50.000 Besuchern.

Miami hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr zum wichtigen Zentrum für Technologie und Innovation entwickelt, wobei allen voran der Stadtteil Wynwood, in dem auch die Bitcoin-Konferenz abgehalten wird, eine tragende Rolle einnimmt. Zuletzt wurde die Konferenz in Los Angeles veranstaltet, doch auf Grund der Krise fiel die Wahl nun auf einen anderen Standort. Dahingehend heißt es auf der offiziellen Webseite:

„Wir ziehen nicht nur in eine andere Stadt um, sondern verlegen auch den Veranstaltungstermin auf den 3. bis 5. Juni nach hinten, was uns genug Zeit gibt, bis die zweite Corona-Welle vorbei ist und die Impfungen gut vorangeschritten sind.“

Für Bitcoin-Großinvestoren, die sogenannten „Wale“, gibt es passenderweise einen „Whale Pass“. Diese gehobenen Tickets kosten mindestens 3 Bitcoin (BTC), was einem Gegenwert von mehr als 100.000 US-Dollar entspricht. Neben dem Eintritt zur Bitcoin 2021 sind darin auch fünf VIP-Tickets für den bevorstehenden Boxkampf von Floyd Mayweather Jr. und Logan Paul, drei Flaschen Dom Pérignon von 1996 und ein Treffen mit Skateboard-Legende Tony Hawk inbegriffen.

Zu den Rednern der Konferenz gehört auch Francis Suarez, der Bürgermeister von Miami. Suarez hatte sich in der Krypto-Community jüngst mit seiner Begeisterung von Bitcoin Freunde gemacht. Im Zuge dessen hatte er auch angekündigt, dass er Kryptowährungen auf allen ebenen verstärkt in Stadt und Stadtverwaltung einbinden will.

So hatte Suarez im Februar in Aussicht gestellt, dass Beamte aus der Stadtverwaltung zukünftig in Bitcoin anstatt US-Dollar ihren Lohn erhalten können. Außerdem will der Politiker die Kampagne für seine Wiederwahl ebenfalls mit BTC finanzieren.



Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: