Bitcoin-Rückgang wegen Ausverkauf: PlusToken verkauft 13.000 BTC


Bitcoin (BTC) ist aufgrund eines weiteren riesigen Ausverkaufs vom Schneeballsystem-Projekt PlusToken eingebrochen, wie Analysten vermuten. Das BTC/USD- Paar fiel unter die Unterstützung bei 8.000 US-Dollar.

Einigen Kommentaren zufolge, die sich auf Blockchain-Daten berufen, versuchen die Teilnehmer des Projekts, das einen Wert von 2,9 Mrd. US-Dollar hat, erneut, ihre BTC loszuwerden.

Mixer-Aktivitäten deuten auf Verkauf hin

Ergo, ein Twitter-Konto, das die Aktivitäten von PlusToken genauestens verfolgt, behauptet, es ginge dabei um rund 13.000 BTC oder etwa 210 Mio. US-Dollar.

Dieses Mal, so Ergo, gehen die Coins durch Mischdienste gehen, damit man sie nicht zurückverfolgen kann. Zwei Feeder-Adressen, die ihre Konten am 5. März geleert haben, wurden identifiziert.

“Ich beobachte das seit Monaten und mache mir Gedanken darüber. Ich kann mir kein Szenario vorstellen, in dem die Coins nicht verkauft werden, zumindest bis zu einem gewissen Grad”, wie er zusammenfasste.

“Das wäre für Börsen ab September wahrscheinlich offensichtlich geworden. Die Konten wären dann eingefroren worden.”

Im Bericht hieß es außerdem, dass der Ausverkauf nun “viel langsamer” stattfinde als noch im August letzten Jahres. Damals waren die Verkäufer intensiver.

Bitcoin-Kurschart mit PlusToken-Bewegungen. Quelle: Chainalysis

“Sie Überschwemmen den Markt mit Verkaufs-Orders”

Die Kursvolatilität von Bitcoin scheint die Aktivitäten von PlusToken zu beeinflussen. Bei der letzten großen Geldbewegung vor einigen Wochen erlitt das BTC/USD-Paar ähnliche Turbulenzen um die Marke von 10.000 US-Dollar.

“Sie überschwemmen den Markt mit Verkaufs-Orders. Im Grunde genommen haben wir nach jedem Anstieg einen riesigen Wal, der verkauft”, so der Twitter-Analyst Kevin Svenson in einem Kommentar am Sonntag.

Innerhalb von 24 Stunden verloren Bitcoin-Anleger bei Redaktionsschluss insgesamt 9,5 Prozent. HODLer haben über die Woche etwa 8,2 Prozent verloren.





Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: