Südkorea erwägt 20 Prozent Steuer auf Kryptowährungen

[ad_1]

Südkoreas Wirtschafts- und Finanzministerium erwägt, einer Steuer in Höhe von 20 Prozent auf Einkünfte aus Kryptowährungstransaktionen zu erheben.

Laut einem Bericht der lokalen englischsprachigen Nachrichtenagentur The Korea Times vom 20. Januar, soll das Ministerium seine Einkünfteabteilung angewiesen haben, die Kryptowährungsbesteuerung zu überprüfen. Die Korea Times berief sich auf einen namentlich ungenannten Mitarbeiter, der sagte, dass das Ministerium seinen Plan noch nicht fertig gestellt habe. Er haben aber erklärt, dass die Regierung eine Steuer in Höhe von 20 Prozent auf Krypto-Einkünfte erheben könnte.

Anfang des Monats wurde berichtet, dass Südkorea an einer Steuerregelung für Einkünfte aus dem Handel mit Kryptowährungen arbeite.

Dringender Klärungsbedarf für Krypto-Besteuerung

Einige Leute vermuten, dass die Regierung Einkünfte aus dem Handel mit Kryptowährungen als “sonstige Einkünfte” und nicht als Kapitaleinkünfte kategorisieren könnte. Diese Kategorie umfasst auch Einkünfte aus Vorträgen, Lotteriegewinnen und anderen Preisen.

In Südkorea ist eine klare Besteuerung von Kryptowährungen dringend nötig. Das wurde besonders deutlich, als die große lokale Kryptowährungsbörse Bithumb Ende Dezember ankündigte, dass sie darüber nachdenke, vor Gericht zu gehen. Dabei geht es um eine Steuerforderung in Höhe von 68,9 Mio. US-Dollar, die der Börse nach jeglicher rechtlicher Grundlage entbehrt. Jüngsten Berichten zufolge habe die Firma beschlossen, mit der Steuerbehörde vor Gericht zu ziehen.

Wie Cointelegraph in einem ausführlichen Artikel erläuterte, gab es beträchtliche Entwicklungen in der Kryptowährungsregulierung Südkoreas, seit Park Yong-jin, ein Mitglied des Nationalen Politischen Komitees der regierenden Demokratischen Partei, im Jahr 2017 eine erste gesetzlich geregelte Krypto-Besteuerung eingeführt hatte.

Im Jahr 2019 verabschiedete der Ausschuss für nationale Politik der Nationalversammlung einen Gesetzesentwurf, durch den digitale Vermögenswerte mehr Legitimität verliehen werden soll, indem sie stärker kontrolliert und von der Regierung beaufsichtigt wird.



[ad_2]

Source link

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: